Ein Projekt von

Willkommen

Die Winterwerft ist das Festival für wildes, organisches, unzivilisiertes Theater. Theater, das Perspektive und Gangart wechselt, das unerschrocken in die Abgründe dieser Zeit blickt und mit den Mitteln kritisch kreativer Auseinandersetzung auf Visionssuche geht.

Was bleibt, wenn wir aufhören vorzugeben alles ginge gut?

Wir laden sie ein, die Bienentänzer und Geschichtenerzähler, Schamanen, Brahmanen und Visionäre, Straßenkinder, Stadtpiraten, Waldschrate und Geisterseher. Dichtende, Spielende, Hell- und Dunkelsehende. Wir machen uns auf die Suche nach Geschichten und Perspektiven, die uns vermeintlich oder tatsächlich dabei helfen diese wilden Zeiten besser zu verstehen. Wir schüren das Feuer und laden dazu ein, in die Flammen zu schauen, den Blick in die Abgründe zu wagen, die Krone der Schöpfung einmal ins Gras zu legen und gemeinsam durch das Unterholz dieser Welt zu schleichen.

Die Winterweft sucht und schafft Räume zur kritisch kreativen Auseinandersetzung mit den Krisen und Herausforderungen dieser Zeit. Insbesondere die vorherrschenden Narrative , wie die Idee von grenzenlosem Wachstum oder der Überlegenheit und Losgelöstheit des Menschen – mit all ihren Folgen und Spuren für und in Kultur, Natur, Philosophie und Ökonomie – sollen und dürfen hinterfragt und untersucht werden. Dabei wird Augenmerk darauf gelegt, Perspektiven zu wechseln und nach alternativen, regenerativen Sichtweisen zu forschen.

Unkonventionelle und transdisziplinäre Ansätze in Theater und Performance werden präsentiert und der kreativen Auseinandersetzung mit den akuten Herausforderungen, ökologisch, politisch, sozial, Raum zur Entfaltung gegeben. Schwerpunktthema ist die Qualität unserer kulturellen Erzählungen und der Einfluss, den diese auf die Art und Weise haben wie wir uns als Menschen im Kontext der uns umgebenden Natur sehen, Die Frage nach Erzählungen, die uns als eingebettet in und abhängig von der uns umgebenden natürlichen Welt sehen wird gestellt und an Modellen regenerativer, nachhaltiger Kultur – wie Naturverbindung untersucht, erforscht und kreativ bearbeitet.

Jeweils von Donnerstag bis Sonntag, ab 17:00 Uhr bzw. am Wochenende ab 15:00 lädt die Winterwerft Besucher dazu ein, in Lesungen, Diskussionen, Vorträgen und Workshops mit Wald und Wandel, Katastrophe und Kultur, dem großen Lauf der Dinge und einer kleinen Spezies inmitten all dieser Gemengelage -dem Menschen- zu beschäftigen. Jeweils abends erwartet die Besucher ein hochkarätiges Abendprogramm, in der Woche laden Workshops zur Teilnahme ein, Sonntags und Vormittags wird Kinderprogramm angeboten, die Yurte lädt zu Konversationen, Konzerten und Lesungen ein und für das leibliche Wohl kann an Bar und im Babushka Café gesorgt werden.

Julian Boehme
jboehme@protagon.net
Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar