Ein Projekt von

Workshops

 

Anmeldung und weitere Infos zu den Workshops bei Lauren: 

boissonnet@protagon.net

 

Wir bieten die Workshops auf Spendenbasis an. Wie viel du geben magst, entscheidest du selbst nach dem Workshop. Unsere Spendenempfehlung sind 5-15 Euro je Workshopstunde, je nach deiner finanziellen Situation. Bitte beachtet den Treffpunkt für die Workshops – genauere Informationen bekommt ihr auch nach der Anmeldung.

THE DANCING ACTOR

28.01. 10-13 & 15-18 Uhr & 29.01. 10-13 Uhr

Workshop in klassischem indischen Tanztheater im Bharata Natyam Stil von Caterina Scotti von Teatro Tascabile di Bergamo

 

Bharata Natyam ist der klassische indische Tanz schlechthin.  Früher wurde er in Tempeln von heiligen Tänzern, den Devadasi, aufgeführt, die nur zu diesem Zweck in Kunst und Musik erzogen und ausgebildet wurden.

Vor langer Zeit war das östliche Theater im Westen das Vorrecht einiger weniger Künstler oder mehr oder weniger aristokratischer Kenner. In den letzten fünfzig Jahren wurden die östliche Erfahrung und ihr wertvolles Erbe zu einem wichtigen Bezugspunkt für das westliche Theater. Das klassische indische Tanztheater kann in zwei große Kategorien eingeteilt werden: Nritta oder reiner Tanz, der per Definition keine Bedeutung ausdrückt, sondern grundlegende sprachliche Einheiten in choreografischen Architekturen von unterschiedlicher Komplexität organisiert; und Nritya oder gespielter Tanz, in dem der Schauspieler-Tänzer Ereignisse mit poetischem und erzählerischem Charakter beschreibt. Die Teilnehmer werden durch das Üben und Studieren der Grundelemente des Tanzes, von den Grundschritten bis zu den ersten Prinzipien des Schauspiels, in den Tanz eingeführt.

Caterina Scotti ist eine der historischen Künstlerinnen von Teatro Tascabile, die seit 1982 unter der sorgfältigen Anleitung von Renzo Vescovi, dem Gründer und Leiter von Tascabile bis zu seinem Tod 2005, ausgebildet wurde.

Wie alle anderen Mitglieder von Tascabile hat sie ihr Wissen über das Theater entsprechend den drei Hauptbereichen, auf die die Gruppe spezialisiert ist, verfeinert. Diese beziehen sich auf das Theater der zeitgenössischen Forschung, das Theater für offene Räume, mit besonderem Augenmerk auf die Studien, die sich auf die Verbindung zwischen dem szenischen Bereich und dem populären Publikum beziehen, und die östliche Theatertradition, durch die konstante Praxis seit über 40 Jahren des Bharata Natyam Tanzes, unter der Leitung der berühmten Meisterin Usha Raghavan.

 Caterina Scotti unterrichtet an der Schule von Tascabile, wo sie sich insbesondere mit der Verwendung von Stelzen, dem Einsatz der Stimme und der dramaturgischen und experimentellen Ausarbeitung des Theatertextes befasst, und leitet Workshops zur Dramaturgie des Schauspielers zwischen Ost und West in Italien und in verschiedenen Ländern der Welt (Mexiko, Peru, Brasilien, Costa Rica, Ecuador, Argentinien, Chile, Spanien, Ungarn, Rumänien, Dänemark und Deutschland.

Der Workshop hat einen Umfang von 10h und findet auf Englisch, sowie wenn nötig mit Übersetzung statt.

protagon Kulturgelände, Orber Str. 57 FFM

Blind Drawing

01.02. 21:00 Uhr

Workshop zur “Blind Drawing” Technik von Francesca Angelini

Abwesenheit kennzeichnet die Gegenwart, der Blick hat keine Vision, das Wort hat keine Absicht. Und so ist vielleicht der erste Schritt, um vorwärts zu gehen, zu reagieren, innezuhalten, zuzuhören.
Durch das blinde Zeichnen werden wir in die akustische Welt zurückkehren, wie McLuhan sagt. Während des Workshops werden wir das biologische Auge schließen, das uns trennt und fragmentiert, und wir werden dem Unbewussten folgen, das uns vereint, hört und daher sieht.
Indem wir das Unbewusste hervorholen, werden wir uns wieder mit der verbrannten Identität verbinden, wir werden den Urinstinkt zurückgewinnen, der notwendig ist, um gegen den Kapitalismus zu kämpfen. Aus der Asche werden wir das Feuer zurückbringen, aber es wird kein zerstörerisches Feuer sein. Es wird das Feuer der Schöpfung sein.

 protagon Kulturgelände, Orber Str. 57

Beconscious 

04.02. 14:30-17:30 Uhr

Workshop über Theaterforschungstechniken von der Multiactive Group der Art Fabrica Athen

Als Teil einer Theatergemeinschaft teilen wir mit allen Individuen, die dieses System bilden, einen gemeinsamen Ort und Elemente des Bewusstseins oder des Geistes. Der Weg und gleichzeitig das Ziel des Prozesses ist die Nutzung und Erweiterung des Bewusstseins des Einzelnen und des Ensembles hin zu einem lebendigen Gleichgewicht, das aus dynamischen Widersprüchen besteht. Mit anderen Worten, es wird eine enge Beziehung der körperlichen Kommunikation, der gegenseitigen Abhängigkeit und der Einheit geschaffen, um eine kreative Komposition zu verwirklichen. Wenn wir diese Position auf die Ebene eines natürlichen Ökosystems übertragen, könnte man in dem gemeinsamen Raum der Entitäten, aus denen er besteht, Kanäle des Bewusstseins erkennen, auch wenn sie geistlos erscheinen, da die zwischen ihnen geschaffenen Synapsen durch ihren Austausch und ihre Heterogenität dazu beitragen, das System am Leben zu erhalten. Wenn wir diesen Standpunkt akzeptieren, trägt eine menschliche Gemeinschaft als Erweiterung eines jeden Ökosystems direkt mit ihrem Bewusstsein zu dessen Erhaltung und Evolution bei.

In diesem Workshop werden wir mit unseren Körpern und der Beziehung zwischen ihnen spielen, während wir den Prozess in Stille und mit Wohlwollen mental beobachten. Dies geschieht insbesondere durch Techniken des Theaters der Forschung, einem von der Gruppe eingeführten theatralischen Weg. Ziel ist es, als Einheit, aber auch als Ganzes, offener und bewusster an unseren Handlungsort zurückzukehren.  

Der Workshop hat einen Umfang von 4h und findet auf Englisch, sowie wenn nötig mit Übersetzung statt.

 Groove Studio, Wächtersbacher Str. 76

Breath State

04.02. 10-13 Uhr

Workshop zu Atemtechniken im Theater

 

Einatmen…Ausatmen…ganz einfach, oder? So einfach es auch scheint, die Atmung ist eines der wichtigsten Instrumente zur emotionalen Regulierung, die wir haben. Unser Atem ist das erste, was sich verändert, wenn wir neuen Situationen ausgesetzt sind.

Wir werden entdecken, wie das Eintreten in einen Atemzustand die Logik reduzieren und uns auf poetischere, unlogischere Weise tanzen lassen kann, um durch uns “den Anderen” zu manifestieren, indem wir die Umgebung als ein fühlendes Wesen wahrnehmen.

Begleitet uns auf dieser Reise und taucht ein in verschiedene Atemtechniken und Theaterübungen.

mit Simone Galli und Roman Jakowlew

 

 Groove Studio, Wächtersbacher Str. 76

Breath of Life

05.02. 14-17 Uhr

Jinen Butoh Tanz workshop with Anna Orkolainen, live music Marja Burchard

Butoh dance is means of expression in which such contemporary world problems can be explored. It is a mirror of the world. We need to keep our eyes open.

In the workshop we will embody images. We will seek for our inner fragile, true and unknown places, exploring different phases between inner and outer space.

Constantly supported by live music, this research will lead our physical bodies into a sensitive and deep-present way of movement and expression.

In diesem Workshop werden wir Bilder verkörpern. Wir werden nach unseren inneren fragilen, wahren und unbekannten Orten suchen und verschiedene Phasen zwischen innerem und äußerem Raum erforschen.

Ständig unterstützt durch Live-Musik, wird diese Forschung unsere physischen Körper in eine sensible und tief-gegenwärtige Art von Bewegung und Ausdruck führen.

 
Anna studied at universities in England and Finland (Rockhampton University (London) Northern School of Contemporary Dance (Leeds) and Theater Academy of Helsinki). She is a qualified dancer and dance teacher. As a dancer and actress, she worked in projects for well-known theaters and dance directors such as antagon theaterAKTion, Slava Polunin, Shusaku Takeuchi and Nina Dipla.
 
 Groove Studio, Wächtersbacher Str. 76
 

 

LittleBigAkro

05.02. 10-12 Uhr

Workshop zu Akrobatik mit Kindern und Erwachsenen

Nach dem Family-Akro-Workshop auf der Sommerwerft nun die Fortsetzung mit LittleBigAkro auf der Winterwerft! Mit neuen Tricks! Keine Vorkenntnisse nötig!

Willst du gemeinsam mit (d)einem Kind akrobatische Figuren lernen, bewegen und fliegen? Mit Family-Akrobatik erforschen wir gemeinsam die Schwerkraft – und wie wir sie überlisten können!

Nach einem spielerischen Aufwärmen lernt ihr Figuren aus der Partnerakrobatik wie z.B. Flieger, auf den Schultern oder den Händen stehen und ganz einfache Mini-Saltos. Durch das besondere Kräfteverhältnis von Klein und Groß könnt ihr schnell Erstaunliches erreichen!

Dauer: 1,5 h

Zielgruppe: für Kinder von 5–12 Jahren mit erwachsene:r Partner:in

mitbringen: bequeme Trainingskleider, Trinkflasche, wir arbeiten barfuß

Trainerin: Franziska Pack

protagon Kulturgelände, Orber Str. 57

 

rhdr

Djungle Tour

11.02 und 12.02 von 14-18 Uhr

Butoh-Theater Workshop

Wir bieten euch das einmalige Erlebnis, mit der performativen Djungle Tour in die Großstadt-Theaterwelt einzutauchen. Auf spielerisch-tänzerische Art erkunden wir die Flora und Fauna von einem der letzten (noch) intakten Theater-Urwälder der Welt.
Professionel ausgebildete Guides bereiten euch auf die Erkundung vor und begleiten euch durch das Dickicht. We have german and english speaking guides.
Eine Eindrucksexplosion auf allen Ebenen der Sinne!
Um perfekt vorbereitet zu sein, hier einige Essentials:
Wir arbeiten drinnen und draußen. Bringt Wechselklamotten und wetterfeste Kleidung mit in denen ihr euch gut bewegen könnt, außerdem Stirnlampen und ausreichend Flüssigkeit für euch.
Guides: Carlotta & Ursula Pehlke
FREIE BÜHNE WENDLAND
www.freiebuehnewendland.de

 

Groove Studio, Wächtersbacher Str. 76

Förderer

Partner