Ein Projekt von

OPEN CALLS

    

 

ENTANGLED

verwoben, vernetzt, verschränkt, verflochten

Welche Verantwortung tragen wir als Kulturschaffende, als Geschichtenerzähler in diesen Zeiten der Unruhe und des Zusammenbruchs? Inmitten von Umweltzerstörung, Klimakatastrophe und sozialen Verwerfungen scheinen wirklich utopische Bilder von Transformation und Neuanfang illusorischer denn je.

Was aber, wenn wir vor den großen Krisen unserer Zeit einmal den Blick senken und wieder in der Gegenwart ankommen? Wenn wir zu Boden schauen und den Raum, in dem wir leben, wieder wahrnehmen? Uns auf die Knie begeben, die Hände in die Erde stecken und nach den Wurzeln tasten, für die uns das Gespür vor vielen Jahrhunderten abhandengekommen ist? Nach den feinen Verbindungen und Netzwerken in die wir als Teil dieser Erde eingebunden, verwickelt und verknotet sind, ganz egal, wie viel Mühe wir uns geben, sie zu zerreißen?

Unter dem Motto ENTANGLED wollen wir es mit der Winterwerft 2022 wagen, die Krone der Schöpfung einmal neben uns ins Gras zu legen und versuchen, uns als innigst und intimst verwobenen Teil dieses multidimensionalen, arten- wie generationenüberspannenden Netzwerkes des Lebens zu sehen. Statt Unabhängigkeit und Überlegenheit Interdependenz und Verletzlichkeit hereinlassen. Integrieren, statt separieren.

Im Streit und Sturm um eine menschliche, artgerechte, lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten gelingt es uns vielleicht mit den Mitteln von Theater und Tanz, von Musik und Poesie die Puzzlestücke und Fragmente neuer und alter Geschichten, Mythen, Tänze zu bergen, an die wir anknüpfen können. Als Geschichtenerzähler, als Kulturschaffende sehen wir hier unsere Rolle, unsere Aufgabe und Verantwortung.

Schließt euch an, kommt in den Kreis – wir brauchen jede einzelne.

Mehr lesen

das Internationale Theaterfestival und Kollaboratorium findet statt – und sucht euch!

OPEN CALL: Artists  / OPEN CALL: Co-Laboratorium / OPEN CALL: Gallery

 

Wir freuen uns und sind stolz darauf, die Winterwerft 2022 ankündigen zu dürfen. Im Zeitraum vom 24.1.2022 bis zum 13.2 2022 werden wir wieder die Tore zum Kulturgelände protagon in Fechenheim öffnen, um gemeinsam mit Künstler*Innen und Gruppen aus Deutschland und Europa – und diesmal auch wieder mit Euch, analog, in Echtzeit und Farbe, Form und Geruch – zu proben, zu forschen, zu spielen und zu tanzen.

Nachdem die Winterwerft im vergangenen Jahr zu einem „Kollaboratorium Kollaps“ wurde – einem sicheren Hafen im Coronasturm, einem geschlossenen Refugium für Tänzerinnen, Derwische und Prophetinnen – und zu einem der wenigen Orte, an dem zu diesem Zeitpunkt tatsächlich in echter Begegnung miteinander geforscht und gearbeitet werden konnte, während alle anderen sich nur digital dazuschalten konnten, wollen wir dieses Jahr die Wiedervereinigung mit Euch feiern.

Das bedeutet: Die Winterwerft wird nächstes Jahr beides: Ein Kollaboratorium – und ein Festival.

Das Kollaboratorium: Für drei Wochen (24.01.-13.02.) laden wir Künstler*innen, Theaterschaffende, Gruppen, Profis und Laien hierher ein, auf das Kulturgelände des protagon e.V. um gemeinsam zu forschen, zu proben, zu trainieren. Fragen zu stellen, Wissen zu teilen und neues zu erschaffen.

Das Festival: Jeweils Do-So (03.02.-6.02. und 10.02.-13.02.) öffnen sich die Tore der Winterwerft für alle und das Festival lädt ein zu einem intensiven Programm aus Theater, Performance, Tanz, Musik, Symposien, Gesprächsrunden und mehr.

Wir suchen Menschen, die die Winterwerft mitgestalten wollen. Wie? Seid eingeladen, durch die Open Calls zu stöbern – und dann in Kontakt zu treten. Wir freuen uns von euch zu hören!

Einblicke und Eindrücke der letzten Winterwerft

Die Winterwerft ist das Festival für wildes, organisches, unzivilisiertes Theater. Theater, das Perspektive und Gangart wechselt, das unerschrocken in die Abgründe dieser Zeit blickt und mit den Mitteln kritisch kreativer Auseinandersetzung auf Visionssuche geht.

Über uns

Veranstalter

Unterstützer:innen

Partner