Ein Projekt von

Oriom (Music) - Winterwerft
2510
post-template-default,single,single-post,postid-2510,single-format-standard,bridge-core-2.7.6,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_menu_slide_from_right,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-26.1,qode-theme-bridge,qode-wpml-enabled,winterwerft,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-2682

Oriom (Music)

Sa 12.02. | 22:00 Uhr

Oriom ist das Solo Projekt von Rainer von Vielen. Spacetrips für Weltraum-Yoga, Sternentanz und Erdung.

Jeder Song ist in einer speziellen Planetenton-Stimmung verfasst. Die Frequenz der Rotation der Planeten um die Sonne, in einen hörbaren Bereich oktaviert. Beats, die mit diesen Frequenzen in Resonanz gehen.

Schon seit Langem hat Rainer die Tiefe des Kehlkopfgesangs für sich entdeckt und in diesem Gesang eine erfüllende und ergreifende Kraft kennen gelernt.

Die Verbindung aus archaischen Mitteln der Klangerzeugung und elektronischen Soundscapes hat er sich zur Aufgabe gemacht. Diese Welten in Einklang zu bringen während er sich in Resonanz zu den Planeten unseres Sonnensystems begibt, ist eine wunderschöne Metapher dafür, wie alles miteinander verbunden ist.

Die Sprache, in der Oriom singt ist die Sprache des Augenblicks. Stimme als Instrument und Worte als Tonträger, die von einem Empfinden berichten, das direkt aus der Verschmelzung mit dem Klang der Musik entsteht. Unmittelbar und direkt.

Planetentöne und Dance-Beats. Ambient Sounds und Obertöne. Kehlkopfgesang und Space Dub. Heilsamer Klangwirkstoff und befreite Sprache.

www.oriom.space



Unterstützer:innen

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz .

.

Partner