Ein Projekt von

Antagon BodyLAB: Rote Rose

Rote Rose – Work in Progress

Rote Rosen blühen

In den Fenstern

An den Straßen

Auf Mauern

Kübeln und Körpern

Erkaltet oder doch noch heiß


Tränen, salzig nähren sie doch

Ein Blumenstrauß für eine einzige Blume

Die blüht weil du zur falschen Zeit für Brot anstandst

Weil du die Straße überquertest

Auf die Bahn gewartet hast, die längst nicht mehr kommt


Eine Freundin getroffen hast


Mit deinem Bruder spieltest

Mensch geblieben bist

In einer Zeit in der Menschen 
Maschinen bauen, gleichen dienen

Gesteuert von leeren Hüllen,

Ideologien,

Fanatikern,

Gespenstern und Marionetten


Die glauben


Rote Rosen blühen viel schöner dort wo du dann sein wirst

Vereinigt mi der Erde.

 

Vor mehr als 30 Jahren am 5. April. 1992 begann die längste Belagerung der Modernen Geschichte. 1425 Tage wurde Sarajevo in eine Ruine verwandelt. Wenn die Straße überqueren eine Reise wird von der du nicht weißt, ob du sie überlebst, wo bleiben die Menschen? Überleben, Erinnern und wiederaufbauen – ein revolutionärer Akt.

Ausgehend von Vedran Smailović – „dem Cellisten Sarajevos“ – beginnt eine Suche des Erinnerns an ein anderes Morgen. Eine Performance, die mit Musik, physischem Theater und Tanz zu erinnern versucht, was vor unserer Geburt in einem anderen Land geschah.

  • Regie: Lucas Tanajura
  • Performance und Idee: Benedikt Müller
  • Musik: Elisabeth und Benedikt Müller
  • Realisation: antagon theaterAKTion / Winterwerft

Datum

05. Februar 2023

Uhrzeit

19:00
Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Förderer

Partner