A project by

Freie Bühne Wendland – Sarah Says

Zwei Schwestern haben die auffallend unkonventionelle und seltsame Idee die Knochen der verstorbenen Mutter auszugraben und wieder zusammen zu setzen. “Wir sollten wenigstens ihre Knochen aufheben, who else?” Weil die Mutter so gern reiste, packen sie sie in einen Koffer. Sie bemerken, dass der Hand der Mutter die gewohnte Zärtlichkeit fehle und beschließen die fehlende Substanz zu ersetzen. Ihr Pragmatismus macht auch vor dem Aufteilen des Erbes keinen Halt.

  • Ein poetisch skurriler und zweisprachiger Tanz. englisch-deutsch
  • 55,5 min. und 55 kg Knochen
  • Spiel und Butoh Tanz: Ursula Pehlke

Two sisters have the strikingly unconventional and strange idea of digging up the bones of their deceased mother and putting them back together. “We should at least pick up her bones, who else?” Because the mother loved to travel so much, they pack her in a suitcase. Noticing that the mother’s hand lacked its usual tenderness, they decide to replace the missing substance. Their pragmatism does not stop at dividing up the inheritance.

  • A poetically bizarre and bilingual dance. English-German
  • 55,5 min. and 55 kg of bones
  • Play and Butoh dance: Ursula Pehlke



Date

12. February 2023

Time

19:00 - 20:00
No Comments

Post A Comment