Ein Projekt von

Covid-19 Maßnahmen

Corona – Wie macht man weiter?

… ist die Frage, die sich nicht nur, aber auch Kulturschaffenden derzeit stellt. Für die Veranstalter der Winterwerft, dem protagon e.V., stellte sich die Frage nach erfolgreicher Ausrichtung der Sommerwerft sowie dem internationalen Frauen*Theaterfestival 2020 nun erneut.

… und wieder ist alles anders. Massiv ansteigende Infektionszahlen und damit einhergehende größere Gefahren von Ansteckung und damit einhergehend die Notwendigkeit sich bewusst und verantwortlich zu zeigen. Bewusste Verantwortlichkeit sowohl eines jeden Einzelnen als auch von Gemeinschaften ist gefragt.

Wir haben uns angepasst – schweren Herzens – uns entschieden, den Traum einer Winterwerft als offenes Festival, analog erlebar für alle im Februar 2021 bei nur einem Traum zu belassen.

Was kann man tun zu diesen pandemischen Zeiten?

Die diesjährige Winterwerft, das „Kollaboratorium Kollapse“, ist ein Laboratorium /Probebühne, an der ausschließlich Ensemblemitglieder, potentielle Ensemblemitglieder, langjährige Künstler*innenpartnerschaften des Theaters Antagon TheaterAKTion, Vereinsmitglieder des Kulturvereins Protagon e.V. analog teilnehmen. Während des Lockdowns, aufgrund der derzeitigen Pandemie, ist dies leider nicht anders möglich. Sämtliche Ensemblemitglieder, Teilnehmenden waren vor Ankunft in Quarantäne/Selbstisolation, werden/wurden vor Ankunft getestet, verbringen vor Ort weitere 5 Tage in Quarantäne (Mund-Nasen-Bedeckung), und werden dann nochmals getestet. Für der Quarantänezeit stehen separate, sanitäre Anlagen zur Verfügung. Wohnort und Probenbühne sind eine lokale Einheit, die sich komplett selbst versorgt. Das Gelände verfügt über Isolationsmöglichkeiten mehrerer Einheiten. Während des Laboratoriums wird das Vereinsgelände nicht verlassen. Ausnahmen betreffen das Einkaufsteam und eventuelle z.B. medizinschen Notfälle.

2021_Co. Lab. Winterwerft Safty Mesures

Veranstalter

Unterstützer

Partner