Ein Projekt von

Dance with the end of the world

Am finalen Abend des Festivals laden wir zu einem Abend mit drei solo Tänzer, in bester Tanznacht-Tradition.

Die Gäste sind erlesen,die Themen exquisit:

Shusaku Takeuchi  (jap) wird dabei sein, mit einer Tanzperformance, die er zuletzt vor 30 Jahren aufführte, die jedoch nichts von ihrer Dringlichkeit verloren hat. “Ice”  beschäftigt sich mit Zeit, mit der Unabänderlichkeit von Veränderungen im Innen wie Aussen. Es geht um Vergänglichkeit, Verletzlichkeit, Vetrauen und die Kunst von Zärtlichkeit.

Anna Orkolainen (fin) zeigt ihren Tanz “Poro”, ein Stück über weibliche Mythen und Wildheit, dass den 500 Ahnen, die der Blick nach hinten in die Steppen und Wälder der Kindheit freigibt, Stimme und Gesicht verleiht. Den alten Tänzen, die immer noch in unseren Knochen rugen und vibrieren, und vielleicht nur darauf warten, aus dem Schlafgeschüttelt zu werden.

Und Anna D`Errico (It) entfürt mit ihrem Stück “Duft – Metamorphosis, or the olfactory mutation of a danced gesture” tief in die Welt sinnlichen Erlebens, mit einem Tanz, der gleichzeitig ein Gedicht in Duft ist. Basierend auf den Metamorphosen, wie sie in Nietzsches “Also sprach Zaratustra” beschrieben werden:

‘the spirit becomes a camel, and the camel a lion, and lion at last a child’

Musikalisch begleitet wird der Abend von Marja Burchardt, Multiinstrumentalistin, Emybryo Bandleaderin und Klangkünstlerin.

 

 

 

 

Shusaku Takeuchi: Choreograf, Tänzer, Butoh Künstler. Netherlands Dance Company, Shusaku Bodytorium, Antagon Theater AKTion

Anna Orkolainen: Tänzerin, Choreografin, Butoh, Performance, Regentrude, PanProductions Antagon TheaterAKTion

Anna D’Errico: Tänzerin, Performerin, Neuro-Smellist

 

Datum

16. Februar 2020
Vorbei!

Uhrzeit

19:30 - 21:30

Preis

12 € / 9 € erm
protagon Kulturgelände

Ort

protagon Kulturgelände
Orber Str. 57, 60386 Frankfurt am Main

Ort 2

Halle

Veranstalter

protagon e.V
Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar